Teichpflege im Herbst

15.10.2013 10:53

 

Im Herbst zeigt sich ein Teich von seiner ganz besonderen Seite. Zum einen zeigen die Pflanzen ihre Früchte und Samen, zum anderen strahlen Sie in den Herbstfarben von goldgelb über orangerot bis braun. 

Diese Zeit ist nun genau richtig um den Teich für den Winter vorzubereiten. 

 

Hier eine kleine Checkliste der Teichpflege im Herbst:

  • Laub und abgestorbene Pflanzenteile mit einem Kescher entfernen
  • Teichtechnik, wie Pumpen und Filter entfernen, säubern und frostsicher lagern
  • nicht winterharte Teichpflanzen frostsicher (z.B. in einem Eimer im Keller) lagern
  • Gräser und Schilf zusammenbinden

 

Abkeschern abgestorbener Pflanzenteile:

Es ist sehr wichtig im Herbst abgestorbene Pflanzenteile aus dem Teich zu entfernen, da diese zu Boden sinken und verfaulen. Dadurch wird das Wasser organisch sehr stark belastet und das Teichklima gestört. Die hohe Menge an Nährstoffen kann nicht ausreichend abgebaut werden. Dies entwickelt sich vor allem im Winter zum Problem, da die entstehenden Gärgase nicht entweichen können. Die Fische werden aufgrund dessen in der Winterruhe gestört, steigen auf zur Oberfläche und frieren an der Eisschicht fest. 


Auch ein Belüfter, der den Winter hindurch im Teich im Betrieb ist, kann dies verhindern. Der Vorteil am Belüfter ist, dass der Teich am Gefrieren gehindert wird, so wird ein funktionierender Gasaustausch sichergestellt. Außerdem sind diese Geräte sehr energiesparend. Auf einen Eisfreihalter oder eine Teichheizung im Winter kann somit verzichtet werden. Im Sommer sorgt der Belüfter für eine ausreichende Sauerstoffversorgung. 

 

Teichtechnik:

Vor dem ersten Frost müssen Pumpen und Filter rechtzeitig aus dem Teich geholt werden. Reinigen Sie die Pumpen und den Filter gründlich und lagern Sie sie frostsicher (z.B. im Keller) ein. Lagern Sie die Teichpumpe in einem Eimer mit Wasser. So können die Kunststoffdichtungen nicht austrocknen und spröde werden.

 

Teichpflanzen:

Gräser und Schilf können Sie zusammenbinden. So wird verhindert, dass die trockenen Halme umfallen und umknicken. Geschnitten werden die Pflanzen erst wieder im Frühjahr. Zu dieser Zeit können die Pflanzen schneller wieder auswachsen und werden auch üppiger wachsen. Werden die Pflanzen im Herbst geschnitten, können Frost und Feuchtigkeit leichter in die hohlen Halme gelangen. Nicht winterharte Pflanzen müssen rechtzeitig vor dem ersten Frost umgesiedelt werden. Diese lagert man am besten an einem frostsicheren Ort, z.B. dem Keller in einem Eimer Wasser.

 

Mit diesen Maßnahmen ist Ihr Teich sehr gut für die herannahende Winterzeit gerüstet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Kontakt

Der Koihof - Japan Koi, Teichbau und Filtersysteme

Ratschendorf 66
8483 Deutsch Goritz

Japan Koi: 0664/6505555
Teichbau: 0664/4239891