Mozart lässt Koi wachsen

27.01.2017 14:50

 

Der Einfluss von Musik auf Koi-Karpfen

 

Dass Musik, vor allem Klassik äußerst beruhigend auf uns Menschen wirkt, ist allseits bekannt. Aber, wie sieht es da mit unseren schwimmenden Freunden aus? Studien zeigen,  Koi-Karpfen können nicht nur verschiedene Musikstile voneinander unterscheiden, sie wachsen auch besser mit klassischen Titeln von Mozart und Bach.

 

Musik ist der Ursprung aller Sprachen und eine rhythmische oder systematische Abfolge von Tönen. Fische haben zwar keine äußeren Ohren, sie sind jedoch sehr wohl in der Lage Geräusche wahrzunehmen. Der Karpfen kann sogar besser hören als die meisten anderen Fische. Möglich machen das kleine Knöchelchen, die als Weber’scher Apparat bezeichnet werden und mit der Schwimmblase verbunden sind. Dadurch werden die Schallwellen von der Schwimmblase zum Innenohr weitergeleitet.

 

In verschiedenen wissenschaftlichen Studien wurde der Einfluss von Musik auf das Wachstum von Koi und Karpfen untersucht. Daniele Brincat hat dazu ihren Koi-Karpfen 3 Stunden täglich, über mehrere Monate, Klassik vorgespielt.  In einigen Testbecken bekamen die Koi andere Musikrichtungen zu hören und in den Kontrollbecken keine Musik. Danach wurden die Becken in ihren Funktionen gewechselt, um das Ergebnis zu überprüfen. Bei der Auswertung der Testergebnisse war das Wachstum der Mozartfische, im Vergleich zu den Fischen die eine andere oder keine Musik hörten, größer.

 

In einer anderen Studie wurde die Einwirkung von Musik auf das Wachstum von gewöhnlichen Karpfen im Zusammenhang mit verschiedenen Lichtverhältnissen studiert. Die Karpfen hörten jeweils 30 Minuten Mozarts „Kleine Nachtmusik“. Darauf folgte eine Pause von 90 Minuten. Man hatte in den unterschiedlichen Testbecken zusätzlich Licht- bzw. Dunkelheit als weiteren Testparameter hinzugefügt. Das Ergebnis der mehrmonatigen Testphase: Die Karpfen wuchsen am besten bei normalem Lichteinfluss mit Musik, aber auch bei Dunkelheit war die Wachstumsrate mit Musik höher als ohne.

 

"Beobachtungen zufolge waren die Fische während der Musikbeschallung ruhiger und standen in einer Gruppe nahe beim Lautsprecher. Wenn keine Musik gespielt wurde, waren die Koi aktiv und nutzten das gesamte Becken".

 

Ob Koi dazu in der Lage sind verschiedene Musiktitel und –richtungen zu unterscheiden untersuchte Ava R. Chase. Dazu wurden die Fische darauf trainiert beim Abspielen einer Komposition von Johann Sebastian Bach, einen Schalter zu drücken. Belohnt wurden sie mit einem Futterpellet. Wurde ein bestimmter Blues Song gespielt, drückten die Koi den Knopf nicht. Im nächsten Schritt erweiterte man den Test um mehrere verschiedene Titel aus dem Bereich klassischer Musik und verschiedener Blues-Lieder. Die Koi konnten den Unterschied erkennen und drückten jeweils nur bei klassischen Stücken den Knopf.

 

Daraus zeigt sich, was viele von uns bereits schon wissen und erlebt haben: Koi sind sehr lernfähig und lieben Musik. Dass sich das positiv auf das Wachstum auswirken kann, ist eine kostengünstige und umweltfreundliche Möglichkeit, die sehr einfach in die moderne Koihaltung integriert werden kann. So können sich Mensch und Koi gemeinsam beim Lauschen zu den Klängen der „Kleinen Nachtmusik“ entspannen.

 

Interessierte, die sich die englischsprachigen Studien genauer ansehen möchten, anbei die Links und Quellenangaben.

Für eventuelle Irrtümer, Schreib- und Textfehler wird keine Haftung übernommen. 

Text: Marlies Haas, "Mozart lässt Koi wachsen", Der Koihof, 25. Jänner 2017

 

 

Quellen:

Music discriminations by carp (Cyprinus carpio), Ava R. Chase, Rowland Institute for Science, Cambridge 2001

http://www.picovolt.com/ava/fish/music-carp.pdf

 

Effect of Mozart’s music (Romanze-Andante of „Eine kleine Nacht Musik“, sol major, stimulus on common carp (Cyprinus Carpio L.) physiology under different light conditions 2006

http://s3.amazonaws.com/academia.edu.documents/46246342/j.aquaeng.2006.07.00120160605-15949-1uf0aga.pdf?AWSAccessKeyId=AKIAIWOWYYGZ2Y53UL3A&Expires=1485510367&Signature=Ca6MOjbnU6h45Hs4iXfRV%2Ff7GYc%3D&response-content-disposition=inline%3B%20filename%3DEffect_of_Mozarts_music_Romanze-Andante.pdf

 

The influence of different musical stimulation on the growth rate of koi carp (Cyprinus carpio) by Daniele Brincat, Szent István University, Fakultät für Veterinärwissenschaften in Budapest, Ungarn, 2013

http://www.huveta.hu/handle/10832/941

 

Wikipedia, Weber’scher Apparatt

https://de.wikipedia.org/wiki/Weberscher_Apparat

 

Influence of music on the growth of koi carp (Cyprino carpio), Vasantha, L., Jeyakumar, A., Pitchai, M.A. 2003

http://pubs.iclarm.net/Naga/naga26-4/pdf/naga-26-4-article6.pdf


Kontakt

Der Koihof - Japan Koi, Teichbau und Filtersysteme

Ratschendorf 66
8483 Deutsch Goritz

Japan Koi: 0664/6505555
Teichbau: 0664/4239891